Beim Freundes- und Förderkreis TuS Germania Bitzen gab es einstimmige Wiederwahlen
 
Keine personellen Veränderungen gab es beim Freundes- und Förderkreis TuS Germania Bitzen, der im nächsten Jahr auf sein 25-jähriges Bestehen zurückblicken kann. In der Jahreshauptversammlung im TuS-Klubheim erhielten die zur Wahl anstehenden Amtsinhaber ein einstimmiges Votum. Neben den Regularien wurde auch ein breites Spektrum rund um den Fußball und den Breitensport auf der „Kaufmannshalde“ angesprochen.
 
Ohne Gegenvorschläge wurden Dietmar Hock als Vorsitzender, Ralph Hörster als stellvertretender Vorsitzender, sowie die Beisitzer Günter Gerhards und Wolfgang Hildebrand bestätigt. Die Kasse prüfen Hans-Klaus Kapschak und Bernd Radermacher.
 
Aus den Berichten des Vorsitzenden Dietmar Hock und des Kassierers Heinz-Otto Lück ging hervor, dass sich der Förderverein weiterhin auf einem guten Weg befindet, da auch der Mitgliederstand trotz Sterbefälle konstant geblieben ist. Analog zu den Vorjahren legt der Freundes- und Förderkreis ein besonderes Augenmerk auf die Jugendförderung. Diese sei überaus wichtig, so Hock und Lück, um dem TuS Germania Bitzen für die Zukunft ein sicheres Standbein für den Fortbestand zu geben.
 
Für die Kassenprüfer bestätigte Volker Rötzel eine ordnungsgemäß geführte Kasse. Die beantragte Entlastung des Vorstandes erfolgte einstimmig.
 
Hinsichtlich des silbernen Jubiläums des Freundes- und Förderkreis ging die Versammlung mit dem Vorschlag des Vorsitzenden einher, die Festlichkeiten mit denen des 110-jährigen Bestehens des TuS Germania Bitzen zusammen zu feiern. TuS-Vorsitzender Heinz-Walter Schenk, der dem Förderverein für das gute Miteinander besonders dankte, signalisierte ebenfalls Bereitschaft. Schließlich seien die Mitglieder im Förderverein auch Mitglieder im TuS Bitzen. „Wir werden uns frühzeitig zusammen setzen und alles in Angriff nehmen.“
 
Die gute Zusammenarbeit mit dem Freundes- und Förderkreis lobten auch Ortsbürgermeister Armin Weigel sowie Thorsten Steinhauer für den Jugendausschuss. Auf der Veranstaltungs-Agenda des Fördervereines stehen am 11. September ein Kartoffelfest mit der TuS-Gymnastikabteilung sowie die Beteiligung am Bitzener Weihnachtsmarkt am 26. November.
 

Der Vorstand des Förder- und Freundeskreises TuS Germania Bitzen bleibt unverändert. Im Bild von links, die Beisitzer Wolfgang Hildebrand und Günter Gerhards, Vorsitzender Dietmar Hock, Kassierer Heinz-Otto Lück und zweiter Vorsitzender Ralph Hörster.
 
Text und Foto: Rolf-Dieter Rötzel
 
 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok