Apfelfest fällt aus

Das für den 08.10.2017 geplante Apfelfest fällt in diesem Jahr leider aus.

 

 

 

 
 

Die Hauptstrasse in Bitzen

http://www.swr.de/landesschau-rp/hierzuland/bitzen-hauptstrasse/-/id=100766/did=18077998/­nid=100766/10e51p5/index.html

 

Bitzen - Eine Vision

https://www.youtube.com/watch?v=m-3B8xJ0VXw

 

Tus Germania Bitzen 07 e.V.: Ein Einblick

https://www.youtube.com/watch?v=vP3nXWGyQrU

 

Silver Surfer - Seniorentreff in Bitzen

https://www.youtube.com/watch?v=U0vtej08k4Y

 

 

Neu errichtete Gebenhahn-Fußgängerbrücke der Bestimmung übergeben

Die von der Bürger- und Nachbarschaftshilfe Berg e.V. im Holperbachtal zwischen Hof-Hol­pe und Pirzenthal über den Holper­bach neu errichtete Fußgängerbrücke „Gebenhahn“ wurde offiziell der Bestimmung übergeben. Aus Ratsprotokollen der Ortsge­meinde Bitzen geht hervor, dass die zur Gemarkung Holschbach gehörende Brücke Ende 1924 Anfang 1925 errichtet wurde. Sie stand in der Baulast der Stadt Wissen. Der Bitzener Rat beschloss den Bau einer festen Brücke am 15. Oktober 1924, sofern Wissen bereit ist, sich zur Hälfte an den Kosten und der späteren Unterhaltung zu beteiligen.

2006 wurde die Brücke erstmals stark beschädigt und daraus folgernd die zulässige Belastung auf 1,5 Tonnen beschränkt. Seit Jahren sucht die Ortsgemeinde Bitzen an Möglichkeiten, den Bachübergang zu erhalten, ist dieser doch auch ein Teil von Wanderwegen.

In Zusammenarbeit mit Wasser- und Naturschutzbehörden, der Jagdgenossenschaft, der Fischerei­genossenschaft, dem Bachpaten und der Verbandsgemeinde Wissen wurden Lösungsvorschläge er­örtert und in Kaufverträge einmün­dende Grundstücksverhandlungen geführt.

Für die forstwirtschaftliche Nutzung der Waldparzellen war zwischenzeitlich eine Furt angelegt worden; die Brücke selbst durfte  ab 2010 nur noch von Fußgängern benutzt werden. Aufgewertet ist das Terrain seit 2012 mit einer von der Bürger- und Nachbarschaftshilfe „Berg“ errichteten und an die Gemeinde Bitzen übergebenen  Schutzhütte, die von den zahlreichen Wanderern im romantischen Holperbachtal geschätzt wird.

Die „Gebenhahn-Brücke“ selbst kam immer mehr in die Jahre, was die Einstufung „einsturzgefährdet“ nach sich zog. Im Januar dieses Jahres verfügte die Stadt Wissen den Abriss, der zeitnah erfolgte.

Keine Brücke mehr im Bereich „Gebenhahn“ konnte man sich auf dem „Berg“ nicht vorstellen, auch schon wegen deren überregionalen touristischen Bedeutung. Die Orts­gemeinde Bitzen erwarb einen Wirtschaftsweg, die Bür­ger-und Nachbarschaftshilfe errich­tete ein neues Brückenbauwerk, das mit einer Schenkungsurkunde durch den Vorsitzenden Klaus Gerhards an die Gemeinde Bitzen übergeben wurde. Ortsbürgermeister Armin Weigel sprach gegenüber dem Bürgerverein Dank und Anerkennung aus, insbesondere an Bernd Rötzel und Jens Hund­hausen sowie deren Teams für die Betonarbeiten und Erstellung des Geländers.

Den gesanglichen Rahmen der Einweihung gestalte der MGV Dünebusch. R.-D. Rötzel